Landfrauen Bogenberg-Bogen – Spende

(von links): Astrid Hausladen, Ingrid Schultes, Landfrau Ilse Bachmeier, Monsignore Konrad Schmidleitner, Evi Feldmeier, Ortsbäuerin Rosemarie Franz, Bianka Stöcker und Pater Witold bei der Spendenübergabe

Landfrauen spenden Erlös aus Maiandacht

Anlässlich der Maiandacht am Freitag in der Wallfahrtskirche haben die Landfrauen Bogenberg-Bogen wieder Spenden für gute Zwecke von den Besuchern gesammelt. Den Erlös haben sie gleich im Anschluss beim gemütlichen Zusammensein im Gasthaus „Zur schönen Aussicht“ an Vertreter von drei Einrichtungen gespendet.

Ortsbäuerin Rosemarie Franz überreichte 400 Euro an Bianka Stöcker vom „Aktionskreis Hilfe für Leukämiekranke“ für die Knochenmarkstypisierung. Das Geld wird für die Typisierungsaktion am Samstag, 12. Mai, im Pfarrheim auf dem Bogenberg verwendet, die im Rahmen der Jugendwallfahrt stattfindet, sagte Stöcker. 350 Euro erhielten Evi Feldmeier und Ingrid Schultes für die Förderstätte Sankt Josef in Straubing. Die Spende wird hier in Therapiematerial investiert. An die Barmherzigen Brüder in Straubing, vertreten durch Astrid Hausladen, überreichte Franz 200 Euro, die den Ministranten zugutekommen sollen. Im Rahmen des Zusammenseins feierten die Landfrauen zudem noch ein besonderes Jubiläum. Sie ehrten die Mariensängerin Bettina Thurner mit einem Gedicht und einem Blumenstrauß, weil sie vor genau 30 Jahren begonnen hat zu singen. Foto + Text: kh


Bogener Zeitung | Landkreis Straubing-Bogen | 08.05.2018